Nur eine Haut, die sich in ihrer natürlichen Homöostase befindet, ist auch eine gesunde Haut.

 

Das trifft natürlich genauso für die Kopfhaut zu.

Darum sollte nach der Haarwäsche die Kopfhaut wieder remineralisiert werden, natürlich ohne Chemie.

Am besten mit einem Liquid, welches sich durch einen besonders hohen Nährstoffgehalt auszeichnet, die Kollagen- und Elastinbildung anregt und somit für mehr Feuchtigkeit sowie eine gesunde Spannkraft und insgesamt für eine atmungsaktivere Kopfhaut sorgt.

 

Hochaktiv bleibende pflanzenreiche Enzyme sind Voraussetzung für eine Produktgrundlage, welches die Kopfhaut mit neuem Leben erfüllt und gleichzeitig schädigende Enzymverbindungen an den Haarwurzeln unterbindet.

Die mehr oder weniger unterbrochene Verbindung der Haarzwiebel zu den feinen Nervenverstrebungen sollen und können wieder hergestellt werden.

Darüber hinaus tragen organische Kieselsäureverbindungen dazu bei, dass die Haarwurzel mit ihrem dichten Knäuel von Blutgefäßen optimal versorgt werden kann.


 

„Nur das Beste ist gut genug“.

Eine chemiefreie, hochwertige, enzymatische, basische Pflegeserie ist der Grundstein für eine gesunde Haut.

Frage:  würden Sie Ihrer Lieblingspflanze in regelmäßigen Abständen Gift an die Wurzel gießen???

  • gift knebl
  • haut knebl


Alles was uns widerfährt haben wir selbst verursacht.

Das ist das Gesetz der Wechselwirkung. Haarausfall, Haut- und Kopfhautprobleme sind also kein Zufall, sondern die Rückwirkung verschiedener Ursachen.

  • haarwurzel knebl 800
  • haut haar knebl 800


Viele chemische Substanzen legen sich nicht nur wie ein Film um das Haar, sondern auch auf die Kopfhaut und behindern dadurch die Atmungsaktivität der Haut erheblich.

Aus naturheilkundlicher Sichtweise haben fast alle chronischen Krankheitsbilder ihre Ursprungswurzeln in dem „verschlackten Bindegewebe“ (Pischingersystem) und der daraus erfolgten Unterversorgung sämtlicher Organe.

Leider wird dies weitgehend ignoriert, sehr schade!


Wird der Organismus über Jahre mit solchen Stoffen belastet, sind wie bereits erwähnt, Krankheitsbilder vorprogrammiert.

Diese kommen nicht von heute auf morgen, sie brauchen ihre Zeit, d.h. sie entwickeln sich, bei dem Einen langsamer, bei dem Andern etwas schneller, je nach Konstitution des Menschen.

Also, achten wir auf unser „Körpermilieu“ und streben die Homöostase, das Gleichgewicht, in unserem Körper an. Dann wird er aufblühen wie dieser Blumenstrauß

  • hochzeitsstrau
  • waage knebl


Ist dieses „Körpermilieu“ gestört, wird uns der Organismus im „günstigsten Fall“ dies über die Haut mitteilen.

Darum sollten alle symptomatischen Erscheinungsbilder dankbar angenommen werden.

Denn hätte der Körper nicht die Kraft nach außen hin zu zeigen, dass mit dem Milieu etwas nicht stimmt, könnte sich im Organismus ein Krankheitsbild entwickeln, welches weit aus schlimmer ist als (nur) ein Hautproblem.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.