Haben Sie manchmal das Gefühl aus Ihrer Haut schlüpfen zu müssen? Wenn es so wäre wie auf dem Bild, dass ein Reißverschluss dies ohne großen Aufwand ermöglichen würde, ich glaube so mancher geplagte Mensch würde davon Gebrauch machen.

  • reisverschluss knebl

Produkte für die Körperpflege waren über Jahrhunderte hinweg stets basisch. Unsere Großeltern kenne sie noch, die basische Kernseife.

Für Menschen dieser Zeit waren Hautkrankheiten eine Seltenheit.

Heute ist das anders: Hauterkrankungen vermehren sich drastisch.

Immer mehr Menschen leiden unter sehr fetter, extrem trockener oder schuppiger Haut, Neurodermitis, Psoriasis und sonstigen Hautausschlägen. Sogar einige Babys werden schon mit einem geschädigten Hautbild geboren. Wie kommt das?

Wenn Sie sich ungefähr drei Jahrzehnte zurückversetzen, finden Sie des Rätsels Lösung: Damals entwickelte sich ein ganz neuer Industriezweig – die Kosmetikindustrie.

Die Industrie hatten es sich zur Aufgabe gemacht, die Hautpflege zu „revolutionieren“. Anstelle von Kernseife kamen „feine“, stark parfümierte Seifen auf den Markt.

Wunderbar schäumende – ebenfalls stark parfümierte Badezusätze – ergänzten das neue Pflegeprogramm.

Später kamen Shampoos und Duschbäder hinzu.

Da die gesamte Produktpalette ausschließlich chemische Substanzen enthielt, ließen die ersten Hautreaktionen nicht lange auf sich warten.

Doch auch gegen die nun unangenehm trockene Haut waren die Kosmetikhersteller gewappnet: Sie machten den Kunden rückfettende Körperlotionen schmackhaft.

Wie hat Ihre Haut diese Art der Körperpflege verkraftet?

Die „chemische Keule“ war eindeutig zu viel des „Guten“. Während der normale pH-Wert der Haut bei 7,5 liegt, hat er sich inzwischen auf 5,5 bis 6 reduziert – ein erschreckender Wert!

Da das Bindegewebe mit dort eingelagerten chemischen Substanzen und anderen Schlacken gefüllt ist, kann die Haut fast nicht mehr atmen.

Darüber hinaus schafft dieses saure Milieu einen idealen Nährboden für Pilze und Bakterien jeder Art. Es gilt also, diesen Zustand umgehend zu verändern.

Wir als Haar- und Kopfhautspezialisten stehen Ihnen gerne mit unserem Wissen jederzeit beratend  zur Verfügung. 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.